Sightseeing

In NY ist immer was los. In einigen Touri-Führern steht, wann man am besten welche Sehenswürdigkeiten besuchen soll. Im allgemeinen ist der Winter wohl weniger besucht als der Sommer. In der Anfangszeit meines Aufenthaltes musste ich auch nur selten anstehen.

Ratsam ist es auf jeden Fall, sich den Citypass oder den New York Pass zuzulegen.
Der New York Pass beinhaltet mehr Sehenswürdigkeiten, ist dafür aber auch teurer. Es gibt gestaffelte Preise, je nach der gewünschten Gültigkeitsdauer.
Ich habe mir den Citypass für 45$ (50$ inkl. mehrsprachige Audiotour auf dem EPS) zugelegt. Der beinhaltet das Empire State Building Observatory (Ausguck-Plattform, Bericht und Bilder hier) mit Skyride (Bericht), das Intrepid Sea & Air Museum, eine Bootstour sowie das Guggenheim Museum, das MoMa und das Museum of American of Natural History. Der Citypass ist normalerweise 9 Tage gültig, was in jedem Fall ausreicht, alles anzuschauen. Ich hatte das Glück, das der Citypass bis Ende März gültig war, so dass ich mir die Museen für die Tage mit schlechtem Wetter aufheben konnte.

Wer sowieso vorhat, alle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, der spart so um die 50$ (beim Citypass). Also muss man nicht lange überlegen, sondern kann einen von beiden Pässen kaufen. Übrigens muss man dann bei den  meisten Attraktionen nicht mehr am Ticketschalter anstehen.