Ingmar Busch pres. NYC2004

Sie sind hier: Startseite > Erfahrungsberichte > social security number

social security number

Ohne diese Number bzw. Karte (ähnlich der Sozialversicherungskarte) geht in den USA nichts! Man braucht diese Number, um den paycheck vom Arbeitgeber "offiziell" zu erhalten. Damit ist man in der USA registriert und darf nun viele schöne Sachen anstellen. Man ist also "approved" und kann, z. B. einen Bankkonto eröffnen oder einen Handyvertrag abschließen. Manchmal geht das auch ohne, allerdings muss man dann schon Glück haben.

Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage, das Antragsformular gibt es dort ebenfalls zum Download. Wenn man das nächste Office der SSA (Social Security Administration) sucht, gibt es hier eine Suchfunktion.

Bei mir gab es relativ wenig Probleme. Ich hab mir einfach das nächste Büro rausgesucht und bin dort mit allen Dokumenten hinmarschiert. Es ist auch gar nicht so schwer den Leuten dort zu erklären, was man vorhat. Dort kommen fast nur Ausländer hin und dadurch haben die Mitarbeiter eine gewissen Erfahrung, um sprachlich alles zu verstehen. Ist jedenfalls ganz witzig, diverse Plakate mit unterschiedliche Hinweisen in mehreren Sprachen zu lesen. Der beste Aushang war ein Zettel mit der Aufschrift: "Zeigen Sie auf Ihre Sprache und wir rufen einen Dolmetscher an".

Der Ausfüllen der Dokumente gestaltet sich recht einfach. Zu beachten ist, dass man eine permanente Adresse angibt, an die die Karte/ Number geschickt wird. Am besten gibt man den Arbeitgeber an, denn unter dieser Adresse ist auch meist nach dem Aufenthalt noch jemand zu erreichen. Mit der Telefonnummer am besten ebenso verfahren.

Die Bearbeitungsdauer ist wohl in den USA sehr unterschiedlich. Ich habe von zwei Wochen bis zwei Monaten alles gehört Bei mir ging alles superschnell, nach ca. einer Woche kam der Brief an. Übrigens ist es besser, die Firmenadresse anzugeben, weil man dort eh jeden Tag arbeitet. War auch kein Problem ...