Ingmar Busch pres. NYC2004

Sie sind hier: Startseite > Tagebuch > April > hier kommt was

hier kommt was

04/13
wer nun gedacht hat, dass ich hier wieder was Neues reinschreibe, der teilweise recht - teilweise aber auch nicht ;)

Ostern war relativ langweilig, vor allem weil man hier nicht so richtig was von Ostern mitbekommt. Die Geschäfte sind sowieso immer offen und öffentliche Feiertage gibt es auch relativ selten. Feiertage an sich gibt es viele, denn irgendeine Kultur feiert hier immer gerade irgendetwas. So hatten die Juden z.B. in der letzten Woche ihr Passahfest, d.h. ein paar jüdische Läden waren zu.

Was die Öffnungszeiten der Läden angeht, kann man das als einen der großen Vorzüge hier bezeichnen. Einkaufen im Supermarkt Samstag um 10pm, Wäschewaschen am Ostersonntag - das ist wohl nur hier möglich. Übrigens habe ich nun auch meinen Lieblings-Waschsalon (laundry) gefunden. Auf 12x3,5 Meter sind ungefähr 20 Waschmaschinen und 15 Trockner gequetscht. Dafür ist das Waschen aber billig, 1.50$ pro Waschgang und 25C für 10 Minuten trocken. Da macht Wäschewaschen fast Spaß Und in meiner Lieblings-Laudry empfange ich sogar ein Funknetzwerk (deswegen ist es wahrscheinlich meine Lieblings-Laundry), was den Aufenthalt dort wesentlich angenehmer gestaltet. Die meisten Leute haben dort auch noch nie ein Notebook gesehen, weshalb ich mir schon manchmal lustige Kommentare anhören kann, wie z.B. von einem Typen, der so aussah, als wenn er nicht oft Wäsche waschen geht!

black man: "nice, do they call it Camcorder?"
ibu: "no, they call it Notebook or Laptop."
black man: "ah, i know, a typewriter!"
ibu: "yes, something like that, a better typewriter!"

Karfreitag musste ich glücklicherweise nicht arbeiten, dafür allerdings am Ostermontag. Zurzeit sind wir gerade mit einer Produktion für Pro7 beschäftigt, also durfte ich gestern arbeiten. Das hat so lange gedauert, dass ich heute freibekommen habe. Heute ist jedoch einer von diesen Tagen in New York, an denen man nicht vor die Tür möchte. Regen den ganzen Tag, alles ist grau, Nebel hängt in den Hochhäusern, wirklich keine schöner Anblick. Und das soll noch die Woche so bleiben.