Ingmar Busch pres. NYC2004

Sie sind hier: Startseite > Tagebuch > August > Kino

Kino

Da fällt mir ein, dass ich noch gar nicht geschrieben, wie toll die Kinos hier sind. Naja, eigentlich sind nicht alle toll, doch auf jeden Fall gibt's kann man in New York an jeder Ecke ins Kino gehen.

Vor zwei Wochen haben wir uns eine Doppelveranstaltung angetan, erst Bourne Supremacy, dann I,Robot. Eigentlich gibt es hier aber keine Doppelveranstaltungen, außer natürlich, wenn man doppelt bezahlt. Bei Kinopreisen um die 11$ kann man aber schon mal einen auf happy hour machen und einfach zwei gucken. Wieso geht die gute Franka eigentlich schon nach 5 Minuten "baden"? Jedenfalls war der Film ganz gut, um einigen Leuten hier Berlin zu zeigen.

Gestern war Collateral mit Tom Cruise dran, der hier ziemlich gute Kritiken bekommen hat. Allerdings lag das aber wohl mehr an Jamie Fox als an Tom Cruise. Trotzdem merkt man, wer der Liebling hier ist. Da spielt Tom Cruise einen ziemlichen brutalen Killer und die Leute jubeln (yeah, uhhh), wenn er einen Typen zusammenkloppt. Applaus gibt es aber erst ab drei Schüssen in die Brust und den Kopf, schon ziemlich krass. Als dann am Ende Tom Cruise erschossen wird, hab ich nur einen Klatscher gehört.

Achja, das AMC 25 auf der 42nd street beim Times Square finde ich am besten. Große Sitze und vor allem etwas Beinfreiheit. Von einigen LOEWS Kinos (die sind hier in der Überzahl), und da besonders die kleinen Säle, kann man das nicht behaupten.