Ingmar Busch pres. NYC2004

Sie sind hier: Startseite > Tagebuch > März > St. Patrick's Day

St. Patrick's Day

03/17
Am 17.März sowie an manchen Tagen danach oder davor sind alle Amerikaner irre, ähm Iren natürlich. Sie tragen lustige Shirts und Hüte und laufen bei eisiger Kälte (tja, dieses Jahr wohl Pech gehabt) die Fifth Avenue rauf.

 

Da mich das mal interessiert hat, durfte ich meine einstündige Mittagspause verlängern und dem Spektakel beiwohnen. Eigentlich ist es wie die Loveparade - eigenartig gekleidete Menschen laufen die Straße runter, haben lustige Kostüme an und spielen eigenartige Musik.

 

Ok, die Musik unterscheidet sich ein wenig, obwohl Dudelsack und sonstige angelsächsische Instrumente sich gar nicht mal so schlecht anhören.

Zur Geschichte des St. Patrick's Day: ich habe keine Ahnung. Naja, jedenfalls nicht viel. Aber die meisten Leute wissen wahrscheinlich auch nicht mehr, dass Paddy ein toller Heiliger war. Grund genug, um sich so richtig die Kante zu geben.


Hier wurde übrigens die Größe des Instruments dem Gewicht des Trägers angepasst ...


Die ganze Stadt erstrahlt in Grün - dummerweise kam der Schnee aber im Central Park dazwischen, so dass zumindest dort nix grün war. Also musste wenigstens das Empire State Building grün angestrahlt werden, obwohl das andere hier sogar besser aussieht. Keine Ahnung, wie es heißt, jedenfalls steht es in der Nähe vom Broadway und 14th Street rum.